Vergleich Gründungsaufwand Gesellschaftsvertrag und Musterprotokoll

– am Beispiel der Bargründung einer GmbH.

 

1. Gründung mit Gesellschaftsvertrag

 

Gesellschafter-EbeneGmbH-Ebene
12.500 €Stammeinlage12.500 €Stammeinlage
– €Gründungskosten (trägt GmbH)– 1.585 €Gründungskosten (Q-Found)
12.500 €Gründungsaufwand insgesamt10.915 €Verbleibendes Guthaben (Bank)

 

2. Gründung mit dem Musterprotokoll

Gesellschafter-EbeneGmbH-Ebene
12.500 €Stammeinlage12.500 €Stammeinlage
1.025 €Gründungskosten (Q-Found)
– 300 €Anteil GmbH an Gründungskosten– 300 €Anteil GmbH an Gründungskosten
13.225 €Gründungsaufwand12.200 €Verbleibendes Guthaben (Bank)

 

Hinweise:

Alle Kostenangaben verstehen sich netto (zzgl. Umsatzsteuer).

Sofern die Gesellschafter zum Vorsteuerabzug nicht berechtigt sind (meistens der Fall), haben sie die Brutto-Kosten (zzgl. USt i.H.v. 19% zu tragen).

Die GmbH kann sich – sofern sie nicht zur Kleinunternehmerregel optiert – die Umsatzsteuer vom Finanzamt erstatten lassen. Sie trägt also nur die Netto-Kosten.

Der Nachteil des Musterprotokolls wird deutlich. Die insgesamt geringeren Gründungskosten bei Gründung mit dem Musterprotokoll bedeuten für die Gründer / Gesellschafter einen höheren Gründungsaufwand. Diese müssen die Gründungskosten tragen, die 300 EUR übersteigen.